Call of Duty: Black Ops bei den Verkaufszahlen schon erfolgreicher wie der Vorgänger

Der neue Ego-Shooter aus dem Hause Treyarch „Call of Duty: Black Ops“ wurde laut einer Schätzung von VGChartz am ersten Tag bereits 7 Millionen mal verkauft. Hier kann der Vorgängertitel „Call of Duty: Modern Warfare 2“ nicht ganz anknüpfen, 6,3 Millionen verkaufte Exemplare sind aber ebenfalls herausragend für einen Spieletitel. Bei den Plattformen liegt Microsofts Konsolenableger „Xbox 360“ mit 59 Prozent Marktanteil an der Spitze, etwas weiter abgeschlagen die Playstation 3 mit 36 Prozent. PC, Nintendo Wii und DS sichern sich die restlichen 5 Prozent.


Auf den Konsolen läuft das Spiel ohne größere Probleme wohin die PC-Gamer sich mit laggenden Servern und schwacher Performance herumärgern müssen. Das Treyarch Team arbeitet laut eigener Aussage fieberhaft an einer Lösung. Wann die Spieler mit einem Patch rechnen können ist noch nicht bekannt. Call of Duty: Black Ops steht zur Zeit in Kritik vieler TV-Sender, Zeitschriften und Onlineportale da es in Sachen Gewaltdarstellung die Hemmschwelle nochmals überschreitet.

Veröffentlicht:

Kategorie: PC-Spiele
Kommentare: 2
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.