Gamescom 2011 - Ubisoft präsentiert Anno 2070

ubisoft k
Die Anno Serie ist bei vielen Strategie Fans sehr beliebt. Legendär ist Serie für seine liebevollen Details und dem Fokus auf die mittelalterliche Thematik. Die Entwickler von Related Design in Köln haben sich mittlerweile weltweit einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Nach dem imposanten Erfolg mit Anno 1404 hat sich Ubisoft auf die Weiterentwicklung der Engine konzentriert und vor allem das Spielkonzept erweitert.

Bei Anno 2070 hat der Spieler das erste mal in der Geschichte von Anno die Wahl zwischen zwei Fraktionen. Entweder passt er sich dem Zeitgeist an und wählt die nachhaltige Fraktion der "Economics" oder er wählt die "schmutzige" Fraktion der "Tycoons" die die Old Economy verkörpert. Dem traditionellem Spielprinzip ist man treu geblieben. Weiterhin müssen die Bedürfnisse der Bewohner befriedigt werden und diese können wie bisher bis zu vier Stufen aufsteigen. In einigen wenn auch wichtigen Details hat sich etwas verändert. So gilt es nun nicht mehr das Bedürfnis nach Religion zu befriedigen, sondern den Bürgern Informationen zu verschaffen. Dafür sind allerdings moderne Kommunikationsmittel wie Fernsehen und Radio notwendig, die aber Energie brauchen. Es gibt also auch eine neue Ressource "Energie", die nicht verbraucht wird, sondern konstant auf einem Level gehalten werden muss. Schlussendlich müssen der Bedarf und das Angebot ausgeglichen sein. Hier gibt es auch einen entscheidenden Unterschied zwischen den Fraktionen. Die "Ecos" verbrauchen viel Platz für Windfarmen und Solaranlagen. Die "Tycs" hingegen sind hier effizienter und setzen auf klassische Öl-, Kohle- und Atomkraftwerke. Was aber mit einem negativen Einfluss auf die Umwelt erkauft wird. Es soll sogar ein Super GAU möglich sein.

Erreicht man eine bestimmte Zivilisationsstufe, taucht nicht der Orient auf, sondern die "Techs" als dritte Fraktion. Prinzipiell bietet sie zwei Entwicklungsmöglichkeiten. Es lassen sich nun eine Vielzahl von Modulen erforschen, die individuelle Objekte verbessern oder mit der Academy- der Tech-Tree erweitern.

Bei den Animationen hat sich entscheidendes verändert. Zwar bleibt es bei der Spielmechanik beim alten, da aber die Häuse nun in die Höhe gewachsen sind, existieren keinerlei Bodeneinheiten mehr. Das ganze Geschehen findet nun in der Luft statt. Die Letzte große Änderung ist die "Eroberung" der Unterwasserwelt. Mithilfe der "Techs" kann man nun auch bestimmte Bereiche der Tiefsee besiedeln und deren speziellen Ressourcen ausbeuten. Der Militärische Teil wird wohl angenehm im Hintergrund bleiben und erfährt durch die Eliminierung der Bodeneinheiten die größten Änderungen. In Anno 2070 wir man nur Schiffe und fliegende Einheiten kontrollieren können, mit letzteren allerdings auch Depots aus der Luft erobern müssen.



Ubisoft plant Anno 2070 passend zum Weihnachtsgeschäft auf den Markt zu bringen. Vorab soll für interessierte Spieler noch eine Demo erscheinen und eventuell eine öffentliche Beta stattfinden. Weiter soll Anno 2070 beim Release über einen Multiplayer-Modus verfügen. Die auf der Gamescom 2011 gezeigte Demo lief auf einem Leistungsfähigen Rechner der Intel Core i7-2600K Klasse und firmierte unter der Version 0.5513 vom 9. August. Offensichtlich wird auch Anno 2070 von Mehrkern-Prozessoren profitieren.
Veröffentlicht:

Kategorie: PC-Spiele
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.