EA Sports gibt neue Features von FIFA 14 bekannt

Wie jedes Jahr stehen auch dieses Jahr wieder neue Fußball-Simulationen in den Startlöchern. EA will mit einer Reihe Verbesserungen im Vergleich zum Vorgänger die Fans für FIFA 14 gewinnen.

Bereits im letzten Teil der Reihe gab es mit einer neuen Physikengine erhebliche Verbesserungen im Bereich Ballphysik. In FIFA 14 will EA die Ballphysik jetzt nochmals verbessert haben, speziell beim Torschuss soll sich der Ball authentischer verhalten. Durch eine verbesserte Berechnung der Flugbahn sollen somit ansehnliche Distanzschüsse und unberechenbarere Abschlüsse ermöglicht werden. Mit "Pure Shot" hat EA auch den Torabschluss an sich verbessert. Die Technik ermöglicht es den Spielern Schrittlänge und Winkel zum Ball intelligenter anpassen und eine optimale Torschussposition finden.


Weitere Verbesserungen wird es wohl auch beim Dribbling geben, so lassen sich mit "Protect the Ball" während dem Dribbling die Verteidiger trotz hohem Lauftempo auf Distanz halten. Mit Sprintdrehungen sollen sich die Spieler zudem in vollem Lauf in jede Richtung bewegen können, ohne ihren Schwung zu verlieren (mit Sicherheit hängt dies aber auch von den technischen Fertigkeiten des Spielers ab). Desweiteren darf man sich auf höhere Teamintelligenz freuen, so dass sich die Offensive und Defensive intelligenter verhält und beispielsweise die Gegner enger deckt oder Laufwege variieren.


Für Fans des Karrieremodus gibt es mit dem "Globalen Scoutingnetzwerk" eine neue Möglichkeit im Bereich der Jugendabteilung. War man bei FIFA 13 noch auf einzelne Länder und monatliche Scoutingberichte beschränkt, lassen sich im 14. Teil individuelle Scouting-Netzwerke aufbauen und über das ganze Jahr hinweg nach Talenten suchen und die Ergebnisse in Live-Berichten untersuchen.

Veröffentlicht:

Kategorie: PC-Spiele
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.