Microsoft: Verpolungsschutz für Batterien

Etliche Nutzer von Mäusen empfinden das Einlegen von Batterien als lästig, vor allem dann, wenn das Gerät wegen Verpolung nicht funktioniert oder auch ein Ladegerät die Akkus nicht ordnungsgemäß aufladen kann. Je mehr Batterien notwendig sind, desto zeitintensiver kann der Aufladevorgang werden. Vielen Benutzern passiert das bei fehlender eindeutiger Markierung am Gerät.

news polung maus 


Der Redmonder-Konzern Microsoft will zumindest bei seinen künftigen, batteriebetriebenen Peripheriegeräten, zum Beispiel Mäuse und Tastaturen diesen Miseren Abhilfe mit der InstaLoad-Technik schaffen. Duracell stellt dabei den ersten Kunden dar. Für InstaLoad-Produkte fallen derzeit keine Lizenzgebühren an, falls diese für behinderte Menschen entwickelt wurden.
Die Technologie soll folgendermaßen funktionieren: Der Nutzer setzt an den beiden Enden eines Batterie- beziehungsweise Akkuhalters jeweils zwei Kontakte ein. Das heißt, an jedem Ende sitzt nun ein Plus- und Minuspol gleichzeitig. Eine intelligente Elektronik wählt dann völlig automatisch die richtige Polungart aus.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Technic3D-Forum posten.
Veröffentlicht:

Kategorie: Sonstiges
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.