Kabel Deutschland und die Medienanstalt Berlin-Brandenburg starten ein Pilotprojekt für ein öffentliches WLAN-Netz in Berlin

Wie Kabel Deutschland und die Medienanstalt Berlin-Brandenburg bekannt gegeben haben, steht Berlinern und Besuchern der Hauptstadt ab sofort an belebten Straßen und Plätzen in den Bezirken Mitte und Prenzlauer Berg ein kostenloser 30 Minuten nutzbarer WIFI-Zugang zur Verfügung.

Das unter der Bezeichnung "PUBLIC WIFI BERLIN" gestartete Pilotprojekt gestattet Usern von Smartphones, Tablets und Notebooks an bislang 44 Standorten die kostenlose Nutzung des Internets über eine von Kabel Deutschland bereitgestellte 100.000 KBit/s Verbindung. Aktuell werden belebte Plätze und Straßen, unter anderem Hackescher Markt, Gendarmenmarkt, Unter den Linden, sowie Kastanienallee und Kollwitzplatz, abgedeckt. Bis zum Sommer 2013 sollen weitere 60 Hotspots in Berlin-Mitte, Tiergarten, Charlottenburg, sowie dem Stadtzentrum von Potsdam eingerichtet werden, wodurch letztendlich ein WLAN-Netz mit mehr als 100 Highspeed-Hotspots in Berlin und Potsdam entsteht. Das zunächst 30 Minuten kostenfreie Surfen soll ab Sommer 2013 laut Kabel Deutschland durch attraktive Bezahloptionen erweitert werden, mit deren Hilfe die Surfdauer verlängert werden kann. Für Kabel Deutschland Kunden, die sich vorher im Kundenportal registriert haben, steht bereits jetzt ein zeitlich unbegrenzter kostenfreier Zugang zur Verfügung. Der Nutzer findet die genannten Standorte mit Hilfe der App "Hotspotfinder", die ab sofort kostenlos im AppleStore heruntergeladen werden kann. Android-Nutzer müssen sich noch bis November 2012 gedulden und können dann auch eine entsprechende App aus dem Google Play Store downloaden.
Veröffentlicht:

Kategorie: Sonstiges
Kommentare: 1
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.