20 Millionen alte Computer in deutschen Haushalten

Einer Umfrage von BITKOM zufolge, befinden sich aktuell noch 20 Millionen alte Computer in deutschen Haushalten.

Demnach hortet fast jeder Dritte zuhause ausgemusterte PCs oder Notebooks, jeder Zehnte sogar zwei oder mehr Rechner. Im Schnitt lagert daher in jedem zweiten Haushalt mindestens ein alter Computer der keine Verwendung mehr findet. Die Gründe dafür sind vielfältig. So geben 50 Prozent der Verbraucher an, den alten PC als Ersatz für den neuen PC aufzuheben, für 21 Prozent ist die Entsorgung zu aufwändig und 11 Prozent wissen nicht wie sie die privaten Daten vom alten PC löschen können. Weiteren 6 Prozent fehlen darüber hinaus die notwendigen Informationen für die Entsorgung der Geräte. Es ist jedoch wichtig für die Schonung von Rohstoff-Ressourcen, dass alte Geräte und Akkumulatoren dem Recycling, z.B. in kommunalen Recyclinghöfen, zugeführt werden, da sich darin viele wertvolle Metalle wie Kupfer, Silber und Gold, sowie weitere Metalle, befinden, die nur in begrenztem Maße in Erzminen förderbar sind. In jedem Fall sollte aber vor dem Verkauf, der Weiter- oder Rückgabe eines alten Computers Sorge dafür getragen werden, dass sämtliche private Daten unwiederbringlich gelöscht werden. Entsprechende Software-Tools können hierbei helfen, ebenso wie darauf spezialisierte Dienstleister. Darüber hinaus besteht außerdem die Möglichkeit der physikalischen Zerstörung der Datenträger, z.B. durch Schreddern.
Veröffentlicht:

Kategorie: Sonstiges
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.