Das neue iPhone 4 punktet mit Rekordverkäufen

Schenkt man Apples CEO Steve Jobs Glauben so ist es der erfolgreichste Produktstart der bisherigen Firmengeschichte. Zum Vergleich: Das iPhone 3GS war am ersten Wochenende rund eine Million Mal abgesetzt worden. Trotz Lieferschwierigkeiten erscheint der Nachfolger im Juli in achtzehn weiteren Ländern.
Apple hat drei Tage nach dem Verkaufsstart am 24. Juni nach eigenen Angaben bereits über 1,7 Millionen Einheiten der vierten iPhone-Generation verkauft. „Das ist der erfolgreichste Produktstart in Apples Firmengeschichte“, so CEO Steve Jobs in einer Pressemitteilung.

 
(*klick* zum Vergrößern)


Das iPhone 3GS hatte sich 2009 am ersten Wochenende nach Marktstart rund eine Million Mal verkauft. Damals wie heute hat Apple die Erwartungen der Analysten um Längen übertroffen. Yair Reiner, Analyst der Investmentbank Oppenheimer, war anhand von Schätzungen der Verkäufe in Apple Stores und beim Vertriebspartner Best Buy beispielsweise von 1,5 Millionen abgesetzten Exemplaren des iPhone 4 ausgegangen.

Außer in den Vereinigten Staaten ist das iPhone 4 seit vergangenem Donnerstag auch in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Japan zu haben. Während hierzulande der Verkauf langsamer anlief als erwartet, mussten sich in den USA einige Kunden bis zu acht Stunden in der Schlange gedulden, um ein Apple-Smartphone der vierten Generation erwerben zu können. Die Verkäufe sollen sich trotz des nicht gerade günstigen Erwerbspreises weiterhin positiv entwickeln.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Technic3D-Forum posten.
Veröffentlicht:

Kategorie: Handys
Kommentare: 3
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.