Motorola: Probleme mit Droid X bestätigt

Kaum hat Motorola das Android-Smartphone „Droid X“ in den USA auf den Markt gebracht und schon leiden diverse Modelle unter Bildschirmproblemen. Der bisherige Exklusivanbieter „Verizon Wireless“ hat entsprechende Kundenberichte mittlerweile bestätigt.

Verizon teilte folgendes mit: „Verizon Wireless und Motorola haben festgestellt, dass eine sehr kleine Zahl von Droid-X-Geräten unter Flackern und Farbverschiebungen leidet. Motorola hat das Problem aus der Welt geschafft und liefert das Telefon weiter aus. Kunden, die ein solches Displayproblem bemerken, wenden sich bitte an Motorolas Support oder Verizon Wireless." Diese Stellungnahme liegt Engadget zu Grunde.

 
(*klick* zum Vergrößern)


Wer zurzeit ein „Droid X“ bei Verizon bestellen möchte, kann das auf der Webseite zwar tun, bekommt aber als Liefertermin den 3. August genannt. Das Handy ist also zumindest für eine bestimmte Zeit lang ausverkauft – womöglich auch wegen der Änderung des Produktionsablaufs.

Laut Verizon handelt es sich nur um einen kleinen Zwischenfall. In den USA bleibt man nach den jüngsten Smartphone-Einführungen jedoch skeptisch: Denn auch die Konkurrenz, wie das Apple iPhone 4 in den jüngsten Tagen unter Beweis gestellt hat, leidet unter Antennenproblemen, und das HTC Droid Incredible ist wegen einer Verknappung organischer Leuchtdioden schon kurz nach der Einführung vorübergehend ausverkauft. Die bereits wartenden Kunden vertröstet Verizon derzeit mit 25-Dollar-Gutscheincodes.

Für Fragen, Hinweise oder Meinungen bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Technic3D-Forum posten.
Veröffentlicht:

Kategorie: Handys
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.