BITKOM - 1,3 Handys pro Einwohner, 3 Stunden monatlich

Bitkom Logo s 
Laut Zahlen des Branchenverbandes BITKOM steigt die Mobilfunknutzung der Deutschen auch dieses Jahr stetig und auf ein neues Rekordhoch. 180 Milliarden mobile Minuten wurde im Jahr 2010 insgesamt telefoniert, das ist ein Zuwachs von fast 6 Prozent gegenüber 2009.

Rein statistisch besitzt jeder Deutsche 1,3 Mobilfunkverträge, 83 Prozent aller über 14-Jährigen mindestens einen. Besonders gesteigert hat sich die Zahl der abgehenden Gesprächsminuten, nämlich um 8 Prozent auf 101 Milliarden Minuten. Das sei laut BITKOM vor allem den immer preiswerter werdenden Volumenverträgen und Flatrates geschuldet, die insgesamt dazu führten, dass mobiles Telefonieren mittlerweile zu einer Selbstverständlichkeit geworden ist.

Im Schnitt telefoniert jeder Mobilfunkteilnehmer 42,5 Stunden pro Jahr, was rechnerisch 3,5 Stunden im Monat ergibt.

Trotz der großen Steigerung der Minutenzahlen sind die Erträge der Anbieter rückläufig, erwartet wird ein Minus von 3,5 Prozent auf (immer noch) 15,8 Milliarden Euro.

„Waren Handytelefonate früher noch die Ausnahme, sind sie heute aufgrund der technischen Entwicklung und des massiven Preisverfalls eine Selbstverständlichkeit“, sagte BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer. Endlich, möchte man sagen.
Veröffentlicht:

Kategorie: Handys
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.