BITKOM - Jedes dritte verkaufte Handy ist ein Smartphone

Die Handysparte von Motorola wurde durch Google gekauft, vor diesem Hintergrund publiziert der BITKOM im Folgenden einige Eckdaten zum internationalen Handymarkt.

Der Handy-Absatz in Deutschland wird in diesem Jahr voraussichtlich um 4,3 Prozent auf rund 29 Millionen Stück zulegen. Damit weist der Markt ein Wachstum um 5 Prozent auf, was 4,4 Milliarden Euro entspricht. Besonders gut entwickelt sich der Smartphone-Markt: Der Absatz erhöhte sich um 36 Prozent, was 10,1 Millionen verkaufte Geräte bedeutet. Der Umsatz mit den modernen und besonders leistungsfähigen Geräten steigt um 25 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro. Somit ist in Deutschland jedes dritte verkaufte Handy ein Smartphone.

Derzeit wächst der Handymarkt weltweit sehr stark. Nach Angaben des BITKOM-eigenen Marktforschungsprojekts EITO werden in diesem Jahr weltweit voraussichtlich über 1,4 Milliarden Handys im Wert von fast 174 Milliarden Euro verkauft. Im Jahr 2011 steigt der Geräteverkauf im Vergleich zum Vorjahr um rund 10 Prozent, der Umsatz um fast 17 Prozent. Für das kommende Jahr wird ein Absatzplus von 3,3 Prozent auf knapp 1,5 Milliarden Geräte erwartet. Der Umsatz im Jahr 2012 soll gar um 9,5 Prozent steigen, was über 190 Milliarden Euro bedeutet. Die Umsatzentwicklung im Hightech-Sektor bleibt aufgrund des Preisverfalls meist hinter den Verkaufszahlen zurück. Speziell im Handymarkt verhält es sich derzeit international gesehen umgekehrt, da der Anteil besonders hochwertiger Geräte überproportional stark wächst.
Veröffentlicht:

Kategorie: Handys
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.