HTC verkauft One S mit unterschiedlichen Prozessoren

htc k 
Unterschiedliche Konfigurationen sind bei Smartphones eher ungewöhnlich, im Normalfall lässt sich innerhalb eines Modells nur zwischen verschiedenen Speicherbestückungen wählen. Anders bei HTCs One S, der taiwanesische Hersteller bestätigte gegnüber The Verge, dass das Smartphone auch mit einer älteren CPU als eigentlich angegeben geliefert wird.



Statt des vorhergesehenen Snapdragon S4 Prozessors von Qualcomm, wird das One S auch mit der Vorgängerversion S3 ausgeliefert. Diese taktet zwar im Gegensatz zum S4 mit zwei mal 1.7-anstatt zwei mal 1.5 Gigahertz, dafür soll aber trotzdem die Leistung geringer ausfallen. Der Stromverbrauch ist ebenfalls höher, dies ist dem alten 45nm Fertigungsverfahren geschuldet, während der Snapdragon S4 auf das modernere 32nm Verfahren setzt. Trotz dieser Nachteile beteuert HTC, dass eine „gleichwertige Nutzungserfahrung“ gegeben ist. Leider wurde auch der Raum, in dem das abgespeckte One S verkauft wird nicht genau spezifiziert, HTC nennt dazu die „Asien-Pazifik-Region sowie in einigen europäischen Märkten“. Ebenfalls unklar ist, ob die beiden Modelle mit verschiedenen Modellnummern gekennzeichnet werden oder eventuell sogar eine Preisanpassung vorgenommen wird. Als Grund für die Modellvielfalt werden Lieferschwierigkeiten Seitens Quallcomm für die S4-CPUs vermutet. Beim Kauf eines HTC One S sollte, gerade bei vermeintlichen Schnäppchen, die verbaute Hardware nochmals überprüft werden.
Veröffentlicht:

Kategorie: Handys
Kommentare: 0
Tags
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.