Sony Online Entertainment verkauft und umbenannt in Daybreak Game Company

Sony Online Entertainment, welche sich unter anderem um das Zombiespiel H1Z1 kümmerten, wurden von Sony an eine Investorengruppe verkauft.

Das Entwicklerstudio nennt sich ab sofort Daybreak Game Company und wird ein eigenständiges Spielstudio. Entsprechend kann sich die Firma von nun an auf alle Plattformen im Gaming-Bereich konzentrieren und nicht nur auf den PC oder die PlayStation. Im Fokus stehen zukünftig noch die Xbox sowie vor allem die mobilen Plattformen. Einen Nachteil für Fans soll das ganze nicht haben, denn es stehen noch mehr Ressourcen zur Verfügung für neue spannende Entwicklungen.

Sony Online Entertainment war seit 1996 ein Bestandteil von Sony und entwickelte unter anderem Everquest, Everquest 2, Star Wars Galaxies, DC Universe Online, Vanguard: Saga of Heroes, Planetside sowie Planetside 2. Planetside 2 für PlayStation 4, H1Z1 und neue Everquest-Spiele werden wie geplant fortgesetzt.
Veröffentlicht:

Kategorie: Konsolen
Kommentare: 0
Tags
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.