Xbox Live Gold-Mitgliedschaft wird teurer

Die Gold-Mitgliedschaft von Microsofts Xbox Live Dienst wird teurer. Betroffen hiervon sind vorerst aber nur Spieler aus den USA und Großbritannien. Laut einer Meldung aus dem deutschen Hauptquartier ist der deutsche Markt jedoch nicht betroffen.

microsoft logo m 


In seinem Blog gab Microsofts Director of Programming, Larry Hyrb, gestern bekannt, dass Microsoft die Preise für die Gold-Mitgliedschaft von Xbox Live anheben wird. Ab dem 1. November werden die Gebühren in den USA auf 9,99 US-Dollar (vorher 7,99 US-Dollar) für ein Monats-Abo angehoben. Das Quartals-Abo wird auf 24,99 US-Dollar (vorher 19,99 US-Dollar) angehoben. Das entspricht in beiden Fällen einer Preiserhöhung von rund 25 Prozent. Den Preis für ein Jahres-Abo erhöht Microsoft um 20 Prozent auf 59,99 US-Dollar (vorher 49,99 US-Dollar). Ähnlich werden auch die Preise in Großbritannien erhöht. Hier kostet eine Monatsmitgliedschaft ab dem 1. November 5,99 Pfund anstelle von 4,99 Pfund.

Die Erhöhung der Abo-Preise begründet Microsoft mit dem seit 2002 stetig wachsenden Angebot und den währenddessen stabil gebliebenen Preisen. Deutsche Spieler, die ohnehin mit 60 Euro Jahresgebühr mehr zahlen, können aufatmen.
Veröffentlicht:

Kategorie: Konsolen
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.