Gran Turismo X1 Prototype vorgestellt

Sony hat Details eines Konzept-Rennwagens bekanntgegeben, der digital in Gran Turismo für PlayStation 3 fahrbar ist, aber mithilfe realer Technologien erschaffen wurde.

Wie bei Designwerken üblich, hat der Red Bull X1 mehrere Entwicklungsstadien durchlaufen. Ausgangspunkt war ein extrem windschlüpfiger Einsitzer mit Heckflügel, Glasverdeck und geschlossenen Radkästen, der von einem Turbomotor angetrieben wurde. Satte 1483 PS bei 15.000 U/min, eine Höchstgeschwindigkeit von 400 km/h und seitlich wirkende Beschleunigungskräfte von bis zu 6G. Unter der Aufsicht des Designexperten Newey wurde die anfängliche Konzeptstudie einen großen Schritt vorangetrieben. Er schlug den Einsatz der „Sauger“-Technologie vor, bei der die Luft unter dem Wagen mithilfe eines Ventilators verdrängt wird, um den Luftdruck zu senken und einen enormen Anpressdruck zu erzeugen.





Diese Umgestaltung des Wagens erwies sich auf der Rennstrecke als richtig. Traditionell langsamere Kurven können mit deutlich höherer Geschwindigkeit gefahren werden. Die maximale seitliche Beschleunigungskraft übersteigt nun 8G, was hart an der Grenze menschlicher Belastbarkeit ist, und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 450 km/h. Aufgrund des Karosseriestylings mit Glasverdeck und vollständig verdeckten Rädern bietet das fertige Auto einen geringen Luftwiderstand. Außerdem erhöhen Ventilatoren den Anpressdruck bei niedrigen Geschwindigkeiten und sorgen so gleichzeitig (dank der Front- und Heckflügel und des Heckdiffusors) für Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten.
Die letzte Etappe für das Designteam war der Shakedown-Test. Hier kam Sebastian Vettel ins Spiel, der schon im ersten Durchgang den Streckenrekord des Suzuka Circuit um mehr als 20 Sekunden verbessern konnte.

Leider nannte man weiterhin keinen konkreten Termin. Die Hoffnung liegt immer noch zu Weihnachten (Anmerkung der Redaktion: Dieses Jahr?), nachdem der November gestrichen wurde.



Veröffentlicht:

Kategorie: Konsolen
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.