Xbox One – Microsoft dreht nochmal an der Taktschraube

Passend zum Weihnachtsgeschäft sollen die beiden neuen Next-Gen-Konsolen von Sony und Microsoft auf den Markt kommen. Mit einer kleinen Änderung an der Hardware-Konfiguration will Microsoft nun noch ein Stück weit die GPU-Performance der Xbox One anpassen.

Sony und Microsoft setzen bei ihren kommenden Konsolen beide auf AMDs Jaguar-Plattform. Dieser Prozessor basiert auf der x86-Architektur und 64 Bit Technik. Die Rechenkerne der CPU dürften hierbei mit einer Geschwindigkeit von 1,6 GHz ihren Dienst tun. Unterschiede in der Hardwareausstattung der Konsolen gibt es hier vor allem in der Grafikleistung und dem verwendeten Speicher.

xboxone1

Zwar setzen beide Hersteller auf eine Radeon-GPU, allerdings in unterschiedlichem Ausbau. Während Sony bei der PlayStation 4 mit 18 Rechengruppen auf 1152 Shadereinheiten zurückgreifen kann, sind es bei der Xbox One nur 12 Rechengruppen mit 768 Shadereinheiten. Damit reduziert sich auch die Anzahl der Texureinheiten von 72 auf 48 TMUs. Die Taktfrequenzen hat man bisher bei beiden Ablegern auf 800 MHz beziffert. Damit bringt es die PlayStation 4 theoretisch auf eine Rechenleistung von 1,84 TFlops und die Xbox One auf nur 1,22 TFlops. Weiter setzt hier Sonys Konsole auf schnellen GDDR5 Speicher, während sich Microsofts Konsole mit DDR3-Speicher zufrieden geben muss. Allerdings kommt bei der Xbox One zusätzlich ein 32 MB großes ESRAM zum Einsatz, welcher die Performance in diesem Bereich angleichen könnte.

Um diesen doch deutlichen Unterschied leicht auszugleichen, soll Microsoft die Hardware-Konfiguration der Xbox One noch einmal angepasst haben. Wie die Kollegen von „The Verge“ berichten, soll Microsoft-Mitarbeiter Larry Hryb in einem Gespräch bestätigt haben, dass man die Taktfrequenz der GPU von 800 auf 853 MHz angehoben habe. Mit Hilfe dieser Taktsteigerung soll die Rechenleistung der Konsole auf 1,31 TFlops gestiegen sein. Derzeit soll ein interner Beta-Test mit dieser Hardware-Konfiguration gestartet sein. Ob die Änderungen in die finale Version der Xbox One Einzug halten werden, wird sich nach der Testphase zeigen.
Veröffentlicht:

Kategorie: Konsolen
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.