NVIDIA sperrt Übertaktung von GeForce GTX 900M Serie

Mit einem Treiber-Update hat NVIDIA die Möglichkeit der einfachen Übertaktung der GTX 900M Serie gesperrt.

Der GeForce 347.29 Treiber sperrt die Möglichkeit Grafikprozessoren der GeForce GTX 900M Serie zu übertakten. Bisher konnten Nutzer noch zu Drittherstellersoftware greifen um die Taktraten zu verändern.

NVIDIA schreibt im eigenen Forum das die Möglichkeit der Übertaktung der GeForce GTX 900M Serie in den vorherigen Treiberversionen so eigentlich nie beabsichtigt war. Diesen Fehler hat man nun behoben. Aus gutem Grund, denn die Übertaktung von mobilen Grafikkarten beinhaltet besondere Anforderungen an das Kühlsystem eines Notebooks. Die Hersteller konzipieren ihre Geräte so, damit diese innerhalb der Spezifikationen einen reibungslosen Betrieb mit bestmöglicher Performance gewährleisten. Steigt die Abwärme der GPU durch die Übertaktung an, kann es zu Problemen bei der Kühlung und im schlimmsten Fall zum Defekt kommen. Weiter sind die Netzteile der Notebooks meist nahe am Limit konzipiert, sodass auch hier ein Stressfaktor auftritt und Defekte entstehen können.

Wer dennoch eine Grafikkarte der GeForce GTX 900M Serie übertakten möchte, der muss bei einem älteren Treiber-Release bleiben. Sollte es dabei zum Defekt des Notebooks kommen, erlischt in den meisten Fällen die Garantie.
Veröffentlicht:

Kategorie: Notebooks
Kommentare: 0
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.