NVIDIA bringt 3D-Vision-Technologie auf den Notebook-Markt

NVIDIA stellt seine 3D-Vision-Technologie nun auch für Notebooks zur Verfügung. Als erster Hersteller wird ASUS mit seinem G51J 3D ein 'NVIDIA 3D Vision Notebook' anbieten.

NVIDIA hatte seine 3D-Vision-Technologie bereits im Laufe des Jahres für Desktop-PCs eingeführt. Nun stellt NVIDIA - gemeinsam mit den PC- und Notebook-Herstellern und Content-Entwicklern - die Erweiterung des NVIDIA-3D-Vision-Systems auf High-Definition-Notebook-Plattformen vor. Damit können Notebooks die erforderlichen 120Hz-fähigen 3D-Displays direkt in das Chassis integrieren und so einsatzbereites 3D bieten.

 
(*klick* zum Vergrößern)


NVIDIAs 3D-Vision-Technologie besteht aus einer Kombination von einer kabellosen Brille, einem IR-Sender und erweiterter Software, die von bestimmten PC-Spielen in volles 3D-Stereo verwandelt werden. Mehr als 400 PC-Spiele arbeiten laut Nvidia Out-of-the-Box mit NVIDIA 3D Vision. Neueste Spiele wie beispielsweise Resident Evil 5, Borderlands, World of Warcraft: Wrath of the Lich King, Batman: Arkham Asylum und Star Trek DAC bieten 3D-Cut-Scenes.

Um die 120Hz-3D-Vision-fähigen Panels auch für Notebooks verfügbar zu machen, hat NVIDIA mit Display-Herstellern zusammengearbeitet, darunter mit CPT, LG, CMO und Samsung. Mit der Verfügbarkeit entsprechender Displays, Anfang Dezember, wird das ASUS G51J 3D vorgestellt. Andere sollen 2010 folgen. Ein Preis wurde bisher nicht genannt.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.

Veröffentlicht:

Kategorie: Notebooks
Kommentare: 3
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.