Wiko Ridge 4G mit Quadcore-Prozessor und LTE für 230 Euro

Wiko führt mit dem Ridge 4G ein neues Smartphone mit QuadCore-Prozessor, LTE und Hybrid-Port ein.

Trotz des günstigen Preises muss sich das Wiko Ridge 4G nicht verstecken. Wiko verbaut in dem 72 x 143 x 7,50mm großen Smartphone ein 5 Zoll großes IPS-Display. Das Display löst mit 720 x 1.280 Bildpunkten auf und wird durch Corning Gorilla Glass 3 geschützt.

Als erstes Wiko Smartphone ist das Ridge 4G mit einem Snapdragon System-on-a-Chip ausgestattet. Zum Einsatz kommt hier ein Snapdragon 410, das aktuell kleinste 64 Bit fähige SoC von Qualcomm, mit einem Takt von 1,2 GHz pro Kern. Weiter stehen 2 GByte Arbeitsspeicher sowie 16 GByte für Apps und Benutzerdaten zur Verfügung. Darüber hinaus kann der interne Speicher durch eine microSD-Karte (maximal 64 GByte) erweitert werden.



Der Hybrid-Port des Ridge 4G nimmt alternativ zur microSD Karte eine zusätzliche Nano-SIM auf, wodurch ein Dual-SIM-Betrieb möglich wird. Für Schnappschüsse bietet das Smartphone eine Kamera mit 13 Megapixeln, die Frontkamera löst mit 5 Megapixlen auf. Weiter mit an Bord sind Bluetooth 4.0, LTE und WLAN. Der Akku hat eine Kapazität von 2.400 mAh, was für eine Gesprächszeit von bis zu 17 Stunden reichen soll. Als Betriebssystem soll zunächst Android 4.4.4 zum Einsatz kommen, ob und wann ein Android 5.0 Update erscheint nennt Wiko nicht.

Mit einer UVP von 229,90 Euro wird das Wiko Ridge 4G passend zum Mobile World Congress 2015 in den Handel kommen. Als Farben stehen Schwarz-Grau, Schwarz-Türkis, Schwarz-Orange und Weiß-Champagner zur Auswahl.
Veröffentlicht:

Kategorie: Smartphones
Kommentare: 0
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.