Meizu verzichtet in Zukunft auf Quad HD

Der chinesische Hersteller Meizu hat mit dem MX4 Pro bereits ein Smartphone mit Quad HD, also 2560 x 1440 Bildpunkten veröffentlicht. Doch in Zukunft werden laut Unternehmensführung wieder alle Geräte bei 1080p verbleiben. Die Begründung der Chefs macht zwar Sinn, kommt aber überraschend.

Das nächste Flaggschiff von Meizu, in der Gerüchteküche als "Niux" bekannt, führt jedenfalls ein Downgrade von Quad HD zu Full HD aus. Als Begrüdnung nennt der CEO Aber Bai, dass 2560 x 1440 Bildpunkte auf den kleinen Smartphone-Diagonalen zu wenig Mehrwerte böten. Mit 1080p reduziere man den Akkuverbrauch der Bildschirme und belaste die GPUs nicht unnötig.



Das Niux soll entspreched einen Bildschirm mit 1080p und noch unbekannter Diagonale verwenden. Im Inneren werden neben 3 GByte RAM und 32 GByte Speicherplatz unter anderem Kamerasensoren mit 21 bzw. 5 Megapixeln und als SoC der Samsung Exynos 7420 stecken. Letzterer Chip fungiert auch beim Samsung Galaxy S6 als Herzstück. Als Preis für das Meizu Niux sollen wohl ca. 425 Euro angedacht sein. Eine offizielle Ankündigung des Smartphones steht aber noch aus.
Veröffentlicht:

Kategorie: Smartphones
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.