Samsung Galaxy S III – Die Fakten zum neuen Smartphone

Im Rahmen einer groß angelegten Vorstellung hat Samsung am gestrigen Abend das neue Android-Flaggschiff, das Samsung Galaxy S III vorgestellt. Dabei bestätigen sich die Erwartungen und Gerüchte zum neuen Smartphone weitgehend.

Nun liegen die Fakten auf dem Tisch, Samsung hat gestern bei einem großen Event in London das neue Android-Flaggschiff - Galaxy S III - vorgestellt. Dabei soll das neue Smartphone nicht nur alleine wegen der Hardware die Gunst der Käufer gewinnen, denn auch in puncto Software legt sich Samsung ins Zeug.

galaxy s iii 2


Das Samsung Galaxy S III verfügt über ein 4.8 Zoll großes „HD Super-AMOLED“ Display mit Pentile Matrix das mit einer Auflösung von 720 x 1.280 Pixeln arbeitet. Wie bereits vorab bekannt wurde, werkelt im Inneren ein Samsung Exynos 4412 SoC, der über eine Quad-Core-CPU mit 1,4 GHz verfügt. Im Bereich Speicher stehen diesem 1 GByte Arbeitsspeicher sowie, je nach Modell, 16, 32 oder 64 GByte interner Speicher zu Verfügung. Über einen MicroSD-Slot lässt sich der interne Speicher zudem um maximal 64 GByte erweitern. Zur weiteren technischen Ausstattung gehören eine 8-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz, HSPDA+, WLAN-n, Bluetooth 4.0, NFC sowie ein leistungsstarker Akku mit 2.100 mAh. LTE wird allerdings hierzulande vorerst nicht unterstützt.

In Sachen Design geht Samsung keine großen Risiken ein, verpasst dem Gerät aber ein eigenes Design. Das Gerät wirkt so auf den ersten Blick wie ein Crossover aus dem Vorgänger und dem in Kooperation mit Google entstandenen Galaxy Nexus. Die Abmessungen betragen 136,6 x 70,6 x 8,6mm bei 133 Gramm.

Auch im Bereich Software will Samsung einiges bieten. Basierend auf dem Android Betriebssystem 4.0 bringt das Galaxy S III unter anderem eine Eye-Tracking-Funktion mit. Über die Front-Kamera sollen die Augen des Nutzers beobachtet werden, sodass das Smartphone beispielsweise erkennt wenn dieser einen längeren Text liest. Wird das erkannt, verbleibt die Display-Helligkeit auf dem eingestellten Niveau und dunkelt nicht ab. Auch eine Sprachsteuerung findet im Galaxy S III Verwendung. Unter dem Namen „S Voice“ soll diese zu einer interaktiven Nutzung des Gerätes beitragen. Darüber hinaus sollen Nature-Themes einen dynamischen Einklang im Betriebssystem finden und den Anwender auf eine angenehme Art mit dem Smartphone arbeiten lassen.

Das Samsung Galaxy S III soll bereits ab Ende Mai in einer 16- und 32 GByte Variante in den Farben weiß und blau in den Handel kommen. Eine 64 GByte Version soll erst später folgen. In unserem Preisvergleich ist das Smartphone bereits gelistet.
Veröffentlicht:

Kategorie: Smartphones
Kommentare: 6
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.