Opera präsentiert neuen Android-Browser „Ice“

Die Browser-Spezialisten aus Norwegen haben auf dem MWC in Barcelona ihren neuen Android-Webbrowser vorgestellt. Mit dem unter dem Codenamen „Ice“ geführten Browser setzt Opera erstmals auf die quelloffene Rendering-Engine WebKit.

Das Unternehmen Opera befindet sich derzeit in einer Umstrukturierung. Durch die Abkehr von der eigenen Rendering-Engine Presto hat man zu Beginn des Jahres mehr als 90 Mitarbeiter entlassen müssen. Weiter hat man in diesem Zuge auch das US-Unternehmen Skyfire für 155 Millionen US-Dollar geschluckt.



Mit den nun freigewordenen Kapazitäten durch den Umstieg auf die WebKit Engine, verspricht sich Opera mehr Innovation für seine Produkte. Die auf dem MWC 2013 demonstrierte Version des mobilen Android Browsers soll die ersten Früchte dieser Umstrukturierung präsentieren. Optisch drückt sich das in einer neuen Startseite aus, die nun Schnellstartbuttons und Lesezeichen vereint. Weiter hat Opera einen Nachrichten-Aggregator namens Discovery Engine integriert. Durch diesen Dienst kann sich der Anwender landesspezifische Nachrichten in einer Sprache seiner Wahl sortiert anzeigen lassen.
Veröffentlicht:

Kategorie: Smartphones
Kommentare: 0
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.