LG G2 – Neues Flaggschiff Smartphone offiziell vorgestellt

logo lg klein 
LG hat in New York sein neues Flaggschiff, das G2, vorgestellt. Mit einer brachialen Power will man die Herzen von Smartphone-Enthusiasten höher schlagen lassen.

Schon vor der offiziellen Vorstellungen waren weite Teile der Spezifikationen rund um LGs neues Flaggschiff bekannt. Mit dem neuen High-End-Smartphone will man gegen die Konkurrenz von Samsung, HTC und Apple antreten. Dazu bedient sich LG im „Hardware-Schrank“ ganz weit oben und hat ein High-End-Setup zusammengestellt.

LG Optimus G2 

Als Herz fungiert Qualcomms neuer Snapdragon 800 Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 2,3 GHz. Diesem zur Seite stehen die, mittlerweile bei High-End-Smartphones üblichen, 2 Gigabyte Arbeitsspeicher. Für eigene Daten steht ein 32 Gigabyte großer interner Speicher zur Verfügung, eine Erweiterung durch SD-Karten ist nicht vorgesehen. Die visuelle Ausgabe findet auf einem 5,2 Zoll FullHD IPS-Display statt, das von einer leistungsstarken Adreno 330 GPU mit flüssigen Bildern befeuert wird. Als Hauptkamera kommt im G2 ein 13 Megapixel Sensor mit LED-Blitz zum Einsatz, für Videotelefonie und Selbstportraits steht eine 2,1 Megapixel Kamera zur Verfügung.

Optisch erinnert das LG G2 an das Nexus 4. Schlichte Formen, sowie das große Display das dank „Dual-Routing-Technologie“ einen extrem dünnen Rahmen besitzt, dominieren das Gesamtbild in der Front. Rückwärtig finden sich die Primärkamera und ein LED-Blitz. Als kleines Highlight hat LG an die Rückseite eine Lautstärkewippe sowie den Power-Button ausgelagert. Weiter legt LG auf die rückwärtigen Tasten zusätzliche Funktionen – beispielsweise lässt sich durch langen Druck der Volume-Up-Taste eine Notizfunktion starten, durch die Volume-Down-Taste die Kamera um Selbstportraits durchzuführen.

Auf Softwarebasis kommt zudem eine Funktion mit dem Titel „Answer ME“ zum Einsatz. Klingelt das Telefon, kann der Anruf einfach angenommen werden indem man das Telefon ans Ohr hält. Als „Plug&Pop“ bezeichnet LG eine Funktion, bei der eine Auswahlleiste an Multimedia-Apps angezeigt wird, wenn man ein Headset einsteckt. Mit „QuickRemote“ hat LG seinem Smartphone auch ein IR-Modul verpasst. Damit lassen sich über das Smartphone, ähnlich wie beim HTC One, verschiedenste HiFi-Geräte bedienen. Zudem führt LG einen „GuestMode“ ein, der so ziemlich genau dem Kids Corner in Windows Phone 8 entspricht. „TextLink“ ist eine Funktion die den Anwender beim Erstellen von Terminen, der Websuche oder anderen Aufgaben unterstützen soll, indem ein Text nur durch einfaches antippen direkt übernommen werden kann. Darüber hinaus bringt LG mit den „QSlide Apps“ echtes Multitasking auf das G2, ähnlich zu dem Pendant in Samsungs Galaxy Reihe.

In den USA wird das LG G2 zunächst bei den vier großen Netzbetreibern verfügbar sein, eine weltweite Verfügbarkeit ist ebenso geplant. Preise oder weitere Daten hat LG bisher nicht genannt. In Österreich soll das Smartphone bereits ab September beim Provider A1 verfügbar sein.

Veröffentlicht:

Kategorie: Smartphones
Kommentare: 0
Tags
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.