Das iPhone 5C – iPhone im bunten Kunststoffgewand

Neben dem iPhone 5S hat Apple auch das „günstigere“ iPhone 5C vorgestellt. Im Polycarbonatkleid in fünf verschiedenen Farben

Beim iPhone 5C behält die Gerüchteküche Recht. Das neue Smartphone kommt in einem Gehäuse aus Polycarbonat das in fünf verschiedenen Farben erhältlich ist. Dabei bleibt Apple dem altbekannten Design treu, so ist natürlich auch das iPhone 5C als selbiges Wiederzuerkennen, was die Formgebung und die Platzierung von Knöpfen und Buchsen zeigt. Neben dem Materialwechsel gilt die Farbauswahl somit als größte Veränderung im bisherigen iPhone-Portfolio. Neben dem klassischen Weiß wird das Smartphone auch in den Farben Grün, Blau, Pink und Gelb auf den Markt kommen.

Apple iPhone 5C 2

Die Technik des iPhone 5C kennt man bereits vom iPhone 5. So kommt auch hier das vier Zoll große 16:9 Display mit 640 x 1.136 Bildpunkten zum Einsatz. Auch der verbaute SoC wird vom älteren Flaggschiff übernommen, so verrichtet im iPhone 5C auch der A6 SoC mit zwei CPU-Kernen und 1,3 GHz Takt seinen Dienst, dem ein Gigabyte Arbeitsspeicher zur Verfügung steht.

In puncto Kommunikation unterstützt das iPhone 5C aktuelle Standards wie HSPA+, DC-HSDPA und LTE mit bis zu 100 Mbit/s. Weiter unterstützt das iPhone 5C aber nun mehr Frequenzbänder wie das iPhone 5. Diese sind nun die Bänder 1, 2, 3, 5, 7, 8 und 20, womit nun auch Vodafone hierzulande unterstützt wird. Der Nano-SIM-Standard bleibt weiter beibehalten. Zudem ist auch WLAN im 802.11 a/b/g/n Standard in 2,4 und 5 GHZ, Bluetooth 4.0 sowie GPS und GLONASS mit von der Partie.

Apple iPhone 5C 3
Die Kamera des iPhone 5C arbeitet mit einem rückwärtig belichteten acht Megapixel-Sensor, der mit eine f/2,4 Blende und Autofokus daherkommt. Weiter können mit dem iPhone 5C Full-HD-Videos mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden. Ebenso sind ein Infrarotfilter, die automatische Gesichtserkennung sowie Panorama- und HDR-Aufnahmen sowie ein LED-Blitz Teil der Ausstattung. Die neue „FaceTime HD Kamera“ in der Front wird ebenfalls rückwärtig belichtet.

Ohne Vertrag soll das vermeintlich „günstigere“ iPhone 5C in Deutschland in der 16 GB Variante 599 Euro, in der 32 GB Variante gar 699 Euro kosten. Die vermeintlichen Gerüchte um ein „billig“ iPhone dürften damit schnell vom Tisch sein, denn günstig geht eigentlich anders. Damit bleibt Apple auf der anderen Seite aber auch seiner Preispolitik treu, denn günstiger als bisherige Vorgänger bietet der Konzern das optisch aufgefrischte Modell damit nicht an.

Wie das iPhone 5S soll das iPhone 5C ab dem 13. September vorbestellbar und ab dem 20. September im Handel verfügbar sein. Zudem bietet Apple passende Hüllen in den Farben des Telefons, sowie in Schwarz an, die durch kreisrunde Aussparungen auf der Rückseite die Farbe des Geräts sichtbar machen. Diese sollen zeitgleich für 29 Euro im Handel verfügbar sein.

Veröffentlicht:

Kategorie: Smartphones
Kommentare: 0
Tags
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.