iPhone 5S hat eine Sicherheitslücke trotz Fingerabdruck-Sensor

Wie die Kollegen von "Die Welt" berichten, kann über Siri der Fingerabdruck-Sensor vom iPhone 5S überlistet werden.

Ab Freitag wird das iPhone 5S von Apple zu kaufen sein und ab heute wird das Betriebssystem iOS 7 auch für ältere iPhone Generationen zum Download bereitstehen.

Allerdings fand sich bei dem Test der Kollegen eine gravierende Sicherheitslücke. Siri kann mit der Bildschirmsperre genutzt werden, sofern man dies nicht manuell verhindert.
Kontakte im Adressbuch werden samt Telefonnummern von Siri herausgegeben, dasselbe geschieht auch mit den Terminen im Kalender. Kurznachrichten und E-Mails verschickt Siri dementsprechend ebenso bereitwillig, trotz eingestelltem Fingerabdruck-Sensor, der Datenschutzrechtlich im Augenblick umstritten ist.

Die Kollegen haben auch versucht den Fingersensor vor Schwierigkeiten zu stellen und festgestellt das lediglich nasse Finger ihn zum versagen bringen.

Es ist somit zu empfehlen Siri manuell für den Fall einer aktiven Bildschirmsperre abzustellen.
Veröffentlicht:

Kategorie: Smartphones
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.