Microsoft stellt Surface Tablet vor

microsoft logo klein
Über Nacht hat Microsoft sein erstes hauseigenes Tablet unter dem Namen Surface“ vorgestellt. Das Microsoft Tablet soll zunächst in zwei Varianten mit Windows RT oder Windows 8 Pro auf den Markt kommen.

Microsoft nutzte die vergangene Nacht um das erste eigene Tablet vorzustellen. Das auf den Namen „Surface“ hörende Tablet wird in zwei Versionen erhältlich sein. Je nach Hardwareausstattung kommt Windows RT oder Windows 8 Pro zum Einsatz.

hero


Beim Gehäuse der Surface-Tablets setzt Microsoft auf eine hohe Material-Güte und Verarbeitung, damit die Geräte auch konkurrenzfähig sind. Das „Vapor MG“ getaufte Gehäuse wird aus einer Magnesium-Legierung gefertigt, das Display von „Gorilla-Glas“ geschützt. Weiter hat Microsoft einen Standfuß in das Gehäuse integriert, der dem Tablet in einem 22 Grad Winkel zu sicherem Stand verhilft.

Ab Werk können Käufer zwischen zwei Covern wählen, die als Tastatur für das Tablet dienen: Ein Touch-Cover, das 3 Millimeter dick ist und Eingaben über einen Sensor registriert, oder ein Type-Cover das 5,5 Millimeter dick ist und mechanische Tasten beherbergt. Weiter gehört zu dem Type-Cover ein Trackpad, mit dem sich Windows auf dem Tablet dann wie bei einem Notebook bedienen lässt.

Die Hardwarekonfigurationen in der Übersicht:

Nvidia Tegra 3 VarianteIntel Core i5 Variante
BetriebssystemWindows 8 RTWindows 8 Pro
ProzessorNvidia Tegra 3Intel Core i5
Gewicht676 Gramm903 Gramm
Dicke9,3 mm13,5 mm
Display10,6 Zoll ClearType HD10,6 Zoll ClearType Full-HD
Akku31,5 Wattstunden42 Wattstunden
AnschlüsseMicroSD, USB 2.0, Micro HD Video, 2x2 MIMO Antennen für WiFiMicroSDHX, USB 3.0, Mini-DisplayPort, 2x2 MIMO Antennen für WiFi
ProduktivitätOffice Home & Student 2013 RT, Touch Cover, Type CoverTouch Cover, Type Cover, Pen mit Palm Block
Interner Speicher32 und 64 Gigabyte64 und 128 Gigabyte




Der Marktstart der Surface Tablets mit Windows RT soll parallel zum Launch des Betriebssystems erfolgen. Die Windows 8 Pro Version mit Intel Core i5 Prozessor soll drei Monate später folgen. Direkte Preise nannte Microsoft noch nicht, allerdings sollen sich die Modelle mit Intel-Prozessoren im Preisbereich von Ultrabooks ansiedeln.
Veröffentlicht:

Kategorie: Tablets
Kommentare: 1
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.