Verkaufszahlen von Tablet-PCs holen auf das Laptop-Segment auf

Die unersättliche Nachfrage nach Tablet-PCs wird sich dem Ergebnis einer Marktanalyse folgend bis 2016 vervierfachen und dieses Segment damit ein größeres Wachstum als das Laptop-Segment erreichen.

Im vergangenen Jahr wurden demnach bereits 73 Millionen Geräte verkauft. In 2016 werden sich diese Verkaufszahlen aktuellen Prognosen zufolge bis auf 275 Millionen Geräte ausweiten, was einer jährlichen Wachstumsrate von 19 Prozent entspricht. Vor allem Tablets von Apple und Amazon erfreuen sich aktuell größter Beliebtheit bei den Käufern. Im Vergleich dazu beliefen sich die Verkaufszahlen für Laptops im Jahre 2011 auf 198 Millionen Einheiten. Bis 2016 erwarten die Analysten hier eine Steigerung auf 318 Millionen Einheiten, was einem jährlichen Plus von 7,6 Prozent entspricht. Diese Zahlen lassen sich den Analysten von GBI Research zufolge durch die hohen Absatzzahlen bei Tablet-PCs erklären, die dazu führen, dass User ihre Kaufzyklen für neue Laptops verändern und nach dem Kauf eines Tablets eher dazu neigen abzuwarten, statt auch einen neuen Laptop zu kaufen. Das Laptop-Segment reagiert allerdings durch immer dünnere und leistungsstärkere Ultrabooks auf die steigenden Absatzzahlen bei Tablet-PCs. In 2016 werden Ultrabooks, in Zukunft unter anderem auch mit Touchscreen und extrem flachen Keyboards ausgestattet, fast die Hälfte der produzierten Laptops ausmachen und damit die klaffende Lücke zwischen herkömmlichen Laptops und ergonomisch ansprechenden Tablet-PCs schließen.
Veröffentlicht:

Kategorie: Tablets
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.