Australische Polizei warnt vor Apple Maps

Das Apple sich mit der neusten Version von Apple Maps einen Fauxpas geleistet hat, ist bereits länger bekannt. Die australische Polizei geht nun sogar soweit, vor der Nutzung des Kartendienstes zu warnen.

Die Stadt Mildura in Australien warnt explizit vor dem Einsatz von Apple Maps zur Navigation, konkret geht es um den Murray Sunset National Park. Der Hintergrund dazu ist, dass der National Park eine Fläche von knapp 3000 Quadratmeilen umfasst, in der es nicht nur giftige Tiere gibt und zudem auch noch sehr wenig Wasser - bei Temperaturen von bis zu 46°C. Der Apple Maps Dienst zeigt Mildura knapp 70 Kilometer vom eigentlichen Ort an, so dass sich viele Besucher des National Parks verfahren. Ein australischer Polizist stufte diese Situation als "unter Umständen lebensgefährlich" ein.
Veröffentlicht:

Kategorie: Webwatch
Kommentare: 0
Tags
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.