Apple steckt 1,7 Milliarden Euro in neue europäische Rechenzentren

Für die Kunden in Europa nimmt Apple Geld in die Hand und steckt 1,7 Milliarden Euro in zwei Rechenzentren.

Die modernen Anlagen in Irland und Dänemark werden laut Apple zu 100 Prozent mit erneuerbaren Energien betrieben. Profitieren sollen demnach auch umliegende Gemeinden der Zentren. In den Rechenzentren werden die Online-Dienste von Apple wie den iTunes Store, den App Store, iMessage, Karten und Siri für Kunden in ganz Europa verwaltet. Apple ermöglicht laut eigenen Angaben bisher 672.000 europäische Arbeitsplätze, davon 530.000, die direkt mit der Entwicklung von iOS-Apps verbunden sind. Apple selbst beschäftigt aktuell 18.300 Personen in 19 europäischen Ländern.


Die beiden Rechenzentren, jedes 166.000 Quadratmeter groß, werden den Betrieb voraussichtlich in 2017 aufnehmen.
Veröffentlicht:

Kategorie: Wirtschaft/Politik
Kommentare: 0
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.