MPEG Patentinhaber verklagen Medion

Der zuständige MPEG Licensing Administrator (MPEG LA), der auch zuständig für die Verwaltung des MPEG-2-Lizenzpools ist, hat mitgeteilt, dass mehrere Patentinhaber des Videokompressionsformats MPEG-2 unabhängig voneinander Patentklagen gegen die Medion AG beim Landgericht Düsseldorf eingereicht haben.

Laut den Klagen bietet Medion ohne Lizenzen der jeweiligen Patentinhaber, oder Linzenzportfolio des MPEG LA, verschiedene Produkte wie Computer, Laptops, Fernseher mit Digitalreceiver oder DVD-Player an. Die Patentinhaber klagen auf Schadensersatz und fordern einen Unterlassungsanspruch, mit dem Medion die Verwendung der MPEG-2-Patente für deren Produkte untersagt. Demnach dürfte Medion dann keine Produkte mehr anbieten die das MPEG-2-Format nutzen. Auf Nachfrage von heise-online teilte ein Medion-Sprecher mit, dass das Unternehmen zum gegenwärtigen Zeitpunkt keinen Kommentar zu den laufenden Verfahrend abgeben könne.

Für Fragen, Hinweise und Meinungen bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen oder direkt im Forum posten.
Veröffentlicht:

Kategorie: Wirtschaft/Politik
Kommentare: 1
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.