Zwei Drittel aller Haushalte nutzen Ende 2010 Breitband

Die Zahl der Breitband-Anschlüsse in Deutschland steigt weiter, in diesem Jahr um fast 9 Prozent auf 26,5 Millionen Haushalte. Damit werden zwei Drittel aller Haushalte einen schnellen Internet-Zugang nutzen.

Bis Ende 2011 wird die Zahl der genutzten Breitband-Anschlüsse voraussichtlich auf 28,5 Millionen steigen. Besonders dynamisch entwickelt sich derzeit die Nachfrage nach Breitband per TV-Kabel. Ende 2009 surften 2,3 Millionen Haushalte über diese Technologie, 45 Prozent mehr im Jahr zuvor.
Diese Zahlen gab der Hightech-Verband BITKOM heute auf Basis von Angaben des Marktforschungsinstituts EITO bekannt.
Hohe Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s und die Kombination von TV-Kabelanschluss, Breitband-Internetzugang sowie Telefonie machen die Paketangebote für immer mehr Kunden in den Ausbaugebieten attraktiv. Ende 2009 entfielen 21,9 Millionen Breitband-Anschlüsse auf DSL, gut 2,3 Millionen auf TV-Kabel und rund 0,2 Millionen auf andere Technologien wie Glasfaser oder Satellit.

Die Bundesregierung will durch die Breitbandstrategie den Ausbau der Breitbandinfrastruktur beschleunigen. Bis Ende 2010 sollen alle Haushalte in Deutschland die Möglichkeit bekommen, einen Breitband-Internet-Anschluss nutzen zu können. In einem zweiten Schritt wird der Ausbau zu deutlich höheren Geschwindigkeiten forciert. Im Jahr 2014 sollen 75 Prozent aller Haushalte einen Anschluss von mindestens 50 MBit/s erhalten können.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.


Veröffentlicht:

Kategorie: Wirtschaft/Politik
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.