Anzahl der Online Gamer ist 2009 um rund ein Drittel gestiegen

Die Anzahl der Online Gamer ist im letzten Jahr um rund ein Drittel gestiegen. Dies geht aus dem "Online Games-Report 2010" der Fachgruppe Connected Games im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. in Kooperation mit der Statista GmbH hervor.

 
(*klick* zum Vergrößern)


Weiterhin investiert rund jeder dritte Spieler durchschnittlich 28 Euro pro Monat in Online Games. Knapp fünf Prozent sind sogar bereit, mehr als 75 Euro monatlich für ihr Hobby auszugeben. Weiterhin nimmt die Mehrheit der Spieler Werbung im Spieleumfeld wahr. Jeder Dritte Online Gamer gibt sogar an, aktiv auf Werbeangebote geklickt zu haben.
Damit bestätigt die BVDW-Studie das Wachstum des noch jungen Marktes der Online Games, sowie das attraktive Umfeld für Werbungtreibende.

Die Beliebtesten Genres, die online gespielt werden sind Strategie, Denkspiel und Action-Adventure. Shooter und Simulationen nehmen die Plätze fünf und sechs ein. Knapp 40 Prozent der Online Gamer spielen sogar täglich. Die Befragung fand mit über 7.500 Online-Spielern statt. Über 30 Prozent der befragten sind zwischen 14 und 19 Jahre alt.

Das PDF zum Report gibt es hier.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.


Veröffentlicht:

Kategorie: Wirtschaft/Politik
Kommentare: 3
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.