Globalfoundries erweitert Fertigungskapazitäten

Globalfoundries hat heute Pläne zur Erweiterung seiner Fertigungskapazitäten bekannt gegeben. Damit bereitet sich das Unternehmen auf die erwartete Steigerung der Kundennachfrage vor.

 
(*klick* zum Vergrößern)


In Dresden wird ein neues 10.000 qm großes Reinraumgebäude erbaut und ausgerüstet, um die Kapazität der Dresdner Fab 1 in den 45nm-, 40nm- und 28nm-Technologien auf 80.000 Waferstarts pro Monat zu erhöhen. Die ersten Produkte aus dem neuesten Reinraum sind für 2011 zu erwarten. In Malta, US-Bundesstaat New York, wird das Reinraumgebäude der im Bau befindlichen Fab 8 mit der Option erweitert, die verfügbaren Kapazitäten für die 28nm-, 22nm- und 20nm-Technologien auszubauen und die Gesamtkapazität des Standortes in der vollen Ausbaustufe auf bis zu 60.000 Waferstarts pro Monat zu steigern. Die Reinraumfläche wird um zusätzliche 8.000 qm auf rund 27.000 qm vergrößert, was in etwa der Größe von sechs Fußballfeldern entspricht. Fab 8 soll 2012 in Betrieb gehen und Anfang 2013 die Volumenfertigung aufnehmen.

Zusätzlich zu den Erweiterungsprojekten in Fab 1 und Fab 8 hat Advanced Technology Investment Company (ATIC), Mehrheitseigner von Globalfoundries, erste Pläne für die Errichtung eines High-Tech-Clusters in Abu Dhabi bekannt gegeben.
Während des Ausbaus wird sich Fab 7 in Singapur weiterhin auf die Fertigung in der 65nm- bis 40nm-Technologie konzentrieren. Damit wird in diesem Werk eine Kapazitätssteigerung um rund 50 Prozent auf 50.000 Waferstarts pro Monat erzielt.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Technic3D-Forum posten.

Veröffentlicht:

Kategorie: Wirtschaft/Politik
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.