Lenovo: Deutschlandgeschäft soll in Zukunft ausgebaut werden

Der viertgrößte Computerhersteller der Welt, Lenovo, in Zukunft seinen Fokus auf das Deutschland-Geschäft fokussieren. So soll in spätestens zwei Jahren ein zweistelliger Marktanteil angepeilt werden.

Hierzu möchte der chinesische Konzern sein Angebot bei den großen Handelsketten Media Markt und Saturn, um weitere Produkte erweitern. Nach einer Übersicht des Marktforschungsunternehmens „IDC“ kam Lenovo in Deutschland im ersten Quartal auf einen Marktanteil von 6,8 Prozent. Weltweit wolle der Konzern spätestens in einem Jahr über die Zehn-Prozent-Marke kommen. Derzeit ist das Unternehmen, das 2005 unter anderem das Computergeschäft von IBM übernommen hatte, mit einem Marktanteil von 8,8 Prozent die Nummer vier auf dem PC-Markt.

Großes Potenzial sieht Lenovo bei den All-in-One-Geräten, bei denen alle Komponenten einschließlich Bildschirm in einem einzigen Gehäuse untergebracht sind. Die Markteinführung eines eigenen Mobiltelefons plant der Konzern für Europa hingegen nicht. In China hatte Lenovo ein Mobiltelefon mit dem Namen „LePhone“ auf den Markt gebracht.

Lenovo rechnet insbesondere mit vielen Industriekunden, da viele Firmen-PCs betagt seien. Mit dem jüngsten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 gebe es zudem eine neue Plattform für Unternehmen.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Technic3D-Forum posten.

Veröffentlicht:

Kategorie: Wirtschaft/Politik
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.