Apple beliebteste Notebook-Marke bei US-Studenten

Eine Studie von Student Monitor besagt, dass Apple zur beliebtesten Notebook-Marke bei amerikanischen Studenten aufgestiegen ist. Die Konkurrenz, welche aus Dell, HP, Toshiba und Sony besteht folgen auf den Plätzen.

 
(*klick* zum Vergrößern)


Falls man allerdings nach dem Betriebssystem geht, das Student Monitor nicht gesondert ausweist, dürfte Microsoft Windows noch weit vor Apples Mac OS X liegen. Apple kommt auf ingesamt 27 Prozent des Kuchens. Die Notebooks von Dell (24 Prozent), HP (15 Prozent) und Toshiba (10 Prozent) dürften nahezu alle unter Windows laufen.
Ein Notebook setzen insgesamt deutlich mehr Studenten ein (83 Prozent) als einen Desktop-PC (24 Prozent). Unter den Desktops kommen iMacs auf 14 Prozent, während 45 Prozent der Studenten mit Desktop-Rechner ein Modell von Dell oder HP einsetzen.

Einen nicht unerheblichen Teil an Apples Erfolgsrezept bei Studenten dürfte der eigens eingerichtete ermäßigten Shop für Studenten bilden. Bestimmte Macbook-Modelle kosten dort 60 oder 80 Euro unter dem Listenpreis.

Für Fragen, Hinweise oder Meinungen bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Technic3D-Forum posten.

Veröffentlicht:

Kategorie: Wirtschaft/Politik
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.