Apple stiehlt Idee von Jungentwickler

 „Wie ein Lolly von einem Kleinkind“ stiehlt Apple die Idee eines jungen Entwicklers. Greg Hughes, Student an der University Birmingham, entwickelte eine App mit dem Namen „Wi-Fi-Sync“ und wollte diese im App-Store vertreiben.

Im Mai des vergangenen Jahres reichte der junge Student die App im Apple App-Store ein, worauf hin die Software mit der Begründung dass diese „unsicher“ sei abgelehnt wurde. Mit „Wi-Fi-Sync“ können Anwender ihre iTunes Bibliothek mit ihrem iPhone mittels Wireless-Lan synchronisieren. Aufgrund der Ablehnung durch Apple entschied sich Hughes die Software im alternativen App-Store Cydia, welcher speziell für iPhones mit Jailbreak vorgesehen ist, anzubieten. Für 6,07 Pfund zählte die App schnell zu den Topsellern und wurde bereits über 50.000 mal verkauft.

Rund ein Jahr nach der Ablehnung durch den Apple-Store veröffentlicht Apple nun ein Feature mit den gleichen Funktionen, einem nahezu identischen Logo und Namen. In einem Gespräch mit dem „Telegraph“ sagte Hughes, das er völlig schockiert war, als Steve Jobs stolz das neue Feature präsentierte, das er entwickelt habe.

Bevor seine App abgelehnt wurde, erhielt Hughes einen Anruf von dem App-Store Mitarbeiter Steve Rea, der ihm erzählte, dass das iPhone-Engineering-Team von seiner App sehr beeindruckt sei. Weiter hieß es, er solle ihm doch nach abgeschlossenem Studium einen Lebenslauf zukommen lassen. Aktuell befindet sich Greg Hughes in seinem Examen, teilte aber mit, dass er bereits mit seinen Anwälten in Verbindung steht.

Bereits in der Vergangenheit konnte man immer wieder eine aggressive Vorgehensweise bei Apple beobachten, wenn es darum geht, das jemand deren Idee oder Design gestohlen hat. Das hat beispielsweise auch die lange Partnerschaft zu Samsung gelähmt, als deren Android Oberfläche in Apples Kritik geriet.
Veröffentlicht:

Kategorie: Wirtschaft/Politik
Kommentare: 1
Tags
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.