Google steht HTC im Rechtsstreit gegen Apple bei

htc k 
Im Rechtsstreit gegen HTC versucht Apple derzeit ein Importstopp für HTC Smarthpones und das Tablet Flyer zu erwirken. Google will seinem wichtigen Android-Partner nun gegen Apple beistehen.

Erik Schmidt, Googles Aufsichtsratvorsitzender und Ex-Chef, bezeichnete laut ZDNet Asia den Streit zwischen HTC und Apple als „rechtlichen Spaß“ und gab sich relativ unbeeindruckt. Weiter antwortete Schmidt auf die Frage, was Google denn machen würde, wenn HTC dennoch gegen Apple unterliegt und ein Importstopp verhängt wird: „Dann werden wir sicherstellen, dass sie nicht verlieren“.

Für HTC wird es langsam eng. Die ITC (US-Handelsaufsicht) könnte in Kürze zugunsten von Apple einen Importstopf für HTC-Smartphones und das Tablet Flyer erwirken. Weiter soll bereits ein Richter der ITC geurteilt haben, dass HTC zwei Apple-Patente verletze. Ein Gremium muss nun über den Importstopp entscheiden. Dabei geht es Apple vermutlich nicht nur darum Lizenzgebühren von HTC zu erwirken, denn die verletzten Patente sollen den Kern von Googles Betriebssystem Android betreffen und damit alle Hersteller von Android basierten Geräten. Einige Hersteller zahlen für die eigenen Android Geräte bereits Lizenzgebühren an Microsoft. Eine Niederlage und damit weitere Lizenzgebühren könnte den rasanten Erfolg von Googles Betriebssystem durchaus bremsen.
Veröffentlicht:

Kategorie: Wirtschaft/Politik
Kommentare: 5
Tags
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.