Google warnt vor Virenbefall bei der Suche

google logo klein
Google hat in seine Suche eine neue Funktion implementiert, die den Anwender vor möglichem Virenbefall warnt.

„Ihr Computer scheint infiziert zu sein“ – so begrüßt Google derzeit Anwender beim Besuch der Suchmaschine. Doch diese Warnung ist keine Manipulation durch dritte, denn Google hat eine mögliche Vireninfektion des eigenen Rechners erkannt. Anwender die diese Warnung erhalten, sollten ihren Computer dringend auf einen möglichen Befall durch eine Antivirensoftware untersuchen lassen.

google infection warning


In einem Support-Artikel erklärt Google die Gefahr des Schädlings und gibt geeignete Tipps für die Gegenmaßnahmen. Konkret handelt es sich dabei um einen Trojaner, der sich in Gestalt einer falschen Antivirensoftware – beispielsweise My Security Shield, Security Master AV oder CleanUP Antivirus – auf dem Computer einnistet und den Internetverkehr seiner Opfer abhört und damit auch private Informationen abgreifen kann.

Wichtig ist hier zu wissen, dass Google nur solche Infektionen erkennt die versuchen Server-Anfragen des Anwenders umzuleiten und daher keine allgemeine Virenwarnungen anzeigt oder gar den heimischen Computer durchsucht. Google hat sich zu diesem Schritt entschieden, da bei Routine-Auswertungen aufgefallen ist, dass außergewöhnlich viele Anfragen zuerst über einen Proxy-Server geleitet wurden. Daraufhin hat das Unternehmen befallene Unternehmen informiert, deren IT das Problem auswerteten und dabei feststellten das Rechner unerkannt mit Malware infiziert waren. Laut dem Wall Street Journal sollen weltweit rund eine Millionen Rechner infiziert sein. Die genauen Infektionswege sind nicht bekannt, doch sollten zwielichtige Meldungen oder Emails mich höchster Vorsicht betrachtet werden.
Veröffentlicht:

Kategorie: Wirtschaft/Politik
Kommentare: 0
Tags
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.