BITKOM warnt vor SMS-Engpässen zu Silvester

Zum Jahreswechsel werden wieder starke zeitliche Verzögerungen für SMS-Übertragungen erwartet.

Aufgrund der großen Menge an erwarteten SMS und Telefonaten warnt der Technologieverband BITKOM vor langen Zustellzeiten und Netzengpässen während der Nacht zum ersten Tag des neuen Jahres, rund 310 Millionen SMS sollen demnach allein für Glückwünsche versendet werden. Etwa 40 Prozent der Deutschen planen für Glückwunschbekundungen das Versenden von SMS, über 70 Prozent greifen zum Telefonhörer und nur jeder dritte Bundesbürger möchte seine Neujahrsnachricht auf dem schriftlichen oder elektronischen Postweg übermitteln. Insbesondere junge Menschen sind dabei übermäßig stark unter den SMS-Schreibern zu finden.
Um keine Verspätung der Glückwünsche zu riskieren, hat der BITKOM eine Liste mit Tipps zur schnellen und pünktlichen Übertragung zusammengestellt.
Veröffentlicht:

Kategorie: Wirtschaft/Politik
Kommentare: 3
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.