Megaupload.com von US-Behörden abgeschaltet

megaupload
Der bekannte Filehoster Megaupload.com wurde von den US-Behörden geschlossen. Bekannt wurde der File-Sharing-Hoster vor allem durch die Verbreitung urhebergeschützter Inhalte wie Musik und Videos. Die Betreiber, zu denen unter anderem der Deutsche Kim Dotcom alias Kim Schmitz gehört, wurden in Hongkong und Neuseeland verhaftet.

Beschuldigt werden insgesamt sieben Personen unerlaubt urhebergeschütztes Material wie Musik, Filme, Spiele und Software verteilt zu haben. Neben Kim Dotcom sollen zwei weitere Deutsche involviert sein. Die Einnahmen sollen sich insgesamt auf mehr als 175 Millionen US-Dollar belaufen. Die Beschuldigten müssen sich nun vor einem US-Gericht verantworten. Es drohen den Beschuldigten Haftstrafen von bis zu 20 Jahren Haft und Zivilrechtsklagen, die Schadensersatzzahlungen von mehreren Milliarden US-Dollar nach sich ziehen können. Im Rahmen der Operation gegen Megaupload.com wurden die Behörden in acht verschiedenen Ländern aktiv in denen 20 Wohnungen durchsucht wurden. Neben Servern in den USA, Kanada und den Niederlanden wurden Besitztümer im Wert von 50 Millionen US-Dollar, darunter ein Rolls-Royce Phantom, beschlagnahmt.


megaupload infringement
Veröffentlicht:

Kategorie: Wirtschaft/Politik
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.