Intel investiert in die Forschung und Produktentwicklung für das vernetzte Auto

logo intel klein
Intel fördert das vernetzte Auto. Mit einem neuen globalen Kompetenzzentrum in Karlsruhe und einem 100 Millionen US-Dollar schweren Fond sollen Innovationen in der Automobiltechnik gefördert werden.

Anlässlich der Forschung und Produktentwicklung für das vernetzte Auto hat der Chipriese Intel in Karlsruhe unter dem Namen „Automotive Innovation & Product Development Center“ ein Kompetenzzentrum gegründet. Durch diesen Schritt möchte Intel Innovationen im Automobilbereich vorantreiben.

Intel möchte dabei das Verständnis, wie Menschen mit ihren Autos interagieren können, erweitern und mit neuen Innovationen das Fahrerlebnis im Auto verbessern. „Unsere mobile Welt ist in allen Lebensbereichen geprägt durch moderne Technologien, ob zu Hause, im Büro oder unterwegs", so Paul Otellini, Intel President und CEO. Weiter möchte Intel auch den Austausch zwischen Hochschulen und der Automobilindustrie fördern. Dadurch sollen mehr gemeinsame Innovationen erreicht werden.
Veröffentlicht:

Kategorie: Wirtschaft/Politik
Kommentare: 0
Tags
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.