Megaupload.com – Lockerung der Auflagen für Kim Schmitz

Laut Medienberichten wurden die Gerichtsauflagen für Kim Schmitz gelockert. Demnach habe er unter anderem wieder Zugang zum Internet.

Kim Schmitz, alias Kim Dotcom, hat wieder Zugang zum Internet. Bisher wurde ihm nach seiner Freilassung auf Kaution der Zugang zum World Wide Web verwehrt. Der Anwalt von Dotcom erachtete jedoch den Zugang zum Internet als notwendig, mit der Begründung, dass sein Mandant seine Verteidigung vorbereiten müsse. Laut Berichten des neuseeländischen Portals stuff.co.nz hat der District Court von North Shore dem Antrag des Anwalts stattgegeben.

Darüber hinaus wurde eine weitere Auflage gelockert. Kim Schmitz darf nun für 90 Minuten am Tag seine elektronische Fußfessel abnehmen um schwimmen zu gehen. Weiteren berichten zufolge arbeite Dotcom jetzt angeblich an einem Musikalbum mit. Bei dem entstehenden Album soll es sich um eine Kooperation mit internationalen Künstlern handeln, die sogar teilweise aus den USA eingeflogen seien. Dotcoms Mitarbeit bestehe unter anderem darin an den Songtexten mitzuwirken.

Die Anhörung in der über die Auslieferung in die USA entschieden wird, soll im August stattfinden. Hier wird ihm Urheberrechtsverletzung im großen Stil vorgeworfen, was höchstwahrscheinlich in einer langen Haftstrafe enden wird. Kim Schmitz streitet die Vorwürfe nach wie vor ab und versucht mit allen Mitteln eine Auslieferung in die USA zu verhindern.
Veröffentlicht:

Kategorie: Wirtschaft/Politik
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.