Update: AntiSec veröffentlicht 1 Millionen iOS-IDs

Die Hackergruppierung AntiSec hat über Twitter Download-Links zu einer Datei veröffentlicht, die rund eine Millionen iOS-IDs enthält. In der Datei sind Daten wie Seriennummern (UDID), Tokens für Push-Mitteilungen, Gerätenamen und Gerätetyp enthalten.

Ursprünglich waren es gar 12,3 Millionen iOS-IDs, die AntiSec von einem Laptop eines FBI-Mitarbeiters abgegriffen habe. Der Angriff auf den Laptop soll über eine Sicherheitslücke in Java stattgefunden haben. Kopiert wurde dabei die Datei „NCFTA_iOS_devices_intel.csv“, in der die besagten Datensätze enthalten waren. Informationen wie Nutzernamen, Mobilnummern, Adressen und Postleitzahlen hat die Gruppierung nach eigenen Angaben aus den veröffentlichten Datensätzen entfernt.

Fragwürdig ist, wie das FBI an die Daten gelangt ist und diese verwendet wurden/werden.

Update vom 05.09.2012:

Das FBI hat die Berichte zurückgewiesen, wonach die Hackergruppierung AntiSec Daten von mehr als einer Millionen Apple-Nutzern vom Laptop eines FBI-Agenten gestohlen hat. Demnach habe das FBI die von AntiSec veröffentlichten Informationen niemals angefragt oder besessen, erklärte die Behörde in Washington.
Veröffentlicht:

Kategorie: Wirtschaft/Politik
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.