USK sucht Spieletester

Zukünftige Spiele bereits mehrere Wochen oder Monate vor der Veröffentlichung spielen, dieser Traum könnte bereits bald für einige Wirklichkeit werden. Laut einer aktuellen Meldung ist die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) derzeit auf der Suche nach „ehrenamtlichen“ Spieletestern.

Dazu gehört aber mehr als nur „zocken“. Die jeweiligen Titel müssen von den Spieletestern komplett erfasst werden, was genauer das Durchspielen sowie Verfassen eines Berichts bedeutet. Abschließend muss der Titel dann einem Prüfgremium präsentiert werden, von dem dann die Alterseinstufung vorgenommen wird. Bevor Auserwählte aber überhaupt mit der Arbeit beginnen können, bekommen diese vorab von der USK Kenntnisse über die weltweite Spielekultur, über die Entwicklung digitaler Technik, die Spieleproduktion sowie den Jugendschutz näher gebracht.

Vor dem eigentlichen Amtsantritt bekommen Spieletester eine gewisse Einarbeitungszeit eingeräumt, in der diverse Testvorführungen stattfinden. Den wöchentlichen Zeitaufwand der „ehrenamtlichen“ Spieletester beziffert die USK mit rund 25 Stunden. Pro Spiel werden die Spieletester mit einer „angemessenen Aufwandsentschädigung“ entlohnt. Neben dieser Arbeit finden auch Präsentationen statt, die jeweils mittwochs oder donnerstags angesetzt sind.

Interessenten(innen) müssen mindestens 18 Jahre alt, verlässlich und verschwiegen sein, da es sich hier um Vorabtests handeln. Weiter bilden hohe kommunikative Fähigkeiten sowie sehr gute Englischkenntnisse die Grundvoraussetzung eines Spieletesters. Zudem muss beachtet werden, dass sich dieses Angebot auf den Raum Berlin beschränkt, in dem die USK auch ihren Sitz hat. Weitere Infos gibt es direkt bei der USK unter folgendem Link.
Veröffentlicht:

Kategorie: Wirtschaft/Politik
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.