HDMI 2.0 Spezifikation verabschiedet

Das HDMI Forum hat eine Aktualisierung des HDMI Standards verabschiedet und rüstet die Schnittstelle für Geräte mit 4K-Auflösung.

Der neue HDMI-Standard ist besonders für Ultra-HD Geräte mit 4K-Auflösung sehr wichtig, vor allem in Hinblick auf die künftige Verbreitung entsprechender Geräte. Einer der wichtigsten Gründe für HDMI 2.0 ist, dass über den bisherigen HDMI 1.4 Standard Videosignale in Ultra-HD-Auflösung (3.3840 x 2.160 Pixel) nur mit 30 Bildern pro Sekunde übertragen werden können. Für normale TV-Inhalte mag das auf den ersten Blick ausreichend sein, doch spätestens bei schnellen Bewegungsabläufen, wie sie beispielsweise bei Sportübertragungen oder Actionfilmen vermehrt zu finden sind, entsteht schnell ein "Nachzieheffekt", bei dem das Bild schnell unscharf und matschig wirkt. HDMI 2.0 soll dieses Problem lösen, indem der Standard nun mehr Bilder pro Sekunde bei 4K-Auflösung übertragen kann. Für den europäischen Raum sind das 50 Bilder pro Sekunde, in Nordamerika 60 Bilder pro Sekunde.

Darüber hinaus unterstützt die überarbeitete Version des HDMI-Standards nun insgesamt 32 Audiokanäle und bleibt zudem zu den älteren Spezifikationen kompatibel, auch werden mit HDMI 2.0 keine neuen Stecker oder Kabel eingeführt. Laut der Organisation sind aktuelle Kabel in der Lage die erweiterte HDMI 2.0 Bandbereite von bis zu 18 Gigabit pro Sekunde zu übertragen.
Veröffentlicht:

Kategorie: Wirtschaft/Politik
Kommentare: 3
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.