Vodafone: 2 Millionen Kundendaten gestohlen

Wie Vodafone mitteilte wurde das Unternehmen Ziel eines Angriffs, welcher 2 Millionen Stammdaten der Kunden entwendete.

Der Angriff auf die eigenen Server war laut Vodafone nur mit Insiderwissen möglich. Man habe nach der Entdeckung des Angriffs diesen umgehend gestoppt. Ein Tatverdächtiger wurde identifiziert, dessen Wohnung bereits durchsucht wurde.

Entwendete Daten sind Name, Adresse, Geburtsdatum, Geschlecht, Bankleitzahl und Kontonummer der Vodafone-Kunden. Daten über Kreditkarten seien nicht abhanden gekommen.
Wann genau es zu diesem Angriff kam, nannte das Unternehmen nicht. Die ermittelnden Behörden hatten Vodafone Deutschland gebeten nicht vorher an die Öffentlichkeit zu treten, um die Ermittlungen nicht zu beeinträchtigen.

Man warnt unterdessen vor Phishing-Attacken über gefälschte Vodafone E-Mails oder gar Telefonanrufe. Betroffene bekommen in den nächsten Tagen einen Brief von Vodafone.
Veröffentlicht:

Kategorie: Wirtschaft/Politik
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.