Next-Gen Konsolen sorgen für Rekordquartal bei TSMC

Die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC), einer der größten Auftragsfertiger weltweit, hat das dritte Quartal mit einem Rekordumsatz abgeschlossen.

Die treibende Kraft hinter dem Rekordquartal ist die hohe Nachfrage nach 28 Nanometer Produkten, die insbesondere durch die kommenden Next-Gen-Konsolen in Form der Sony PlayStation 4 und Microsoft Xbox One angetrieben wird. Hier konnte die Consumer-Sparte gegenüber dem letzten Quartal gar um 132 Prozent zulegen. Hierbei hat die Computer-Sparte, in der AMDs und Nvidias Grafikchips geführt werden, leicht an Wichtigkeit verloren, während die Industrie- und Communication-Sparte (Smartphones usw.) nahezu stabil geblieben sind. Unterm Strich hat die 28 Nanometer Fertigungstechnik mit 32 Prozent Umsatz für ein Drittel des gesamten Umsatzes beim Auftragsfertiger TSMC gesorgt, während die Vorgängertechnik in Form von 40/45 Nanometer auf 20 Prozent abgefallen ist.

Insgesamt konnte TSMC damit einen Umsatz von 162,577 Milliarden New Taiwan Dollar (NT$) erwirtschaften, was umgerechnet rund 5,4 Milliarden US-Dollar entspricht. Das entspricht einer Steigerung von fast 15 Prozent. Der Gewinn selbst legte nur leicht zu, stellt mit 51,935 Milliarden NT$ aber eine neue Bestmarke des Unternehmens auf.
Veröffentlicht:

Kategorie: Wirtschaft/Politik
Kommentare: 0
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.