OCZ ist zahlungsunfähig

OCZ Technology Logo s 
Der einstige Spezialist für Consumer- und Enterprise SSD-Lösungen OCZ hat sich für zahlungsunfähig erklärt. Bereits seit dem 25. November hat die Hercules Techology Growth Capital, Inc. die Kontrolle über das Unternehmen übernommen.

Seit Anfang 2012 konnte OCZ keine schwarzen Zahlen mehr schreiben und wurde damit Stück für Stück unrentabler, bis zum heutigen aus. In Folge der Übernahme durch die Hercules Technology Growth Capital, Inc. wurde die Aktie des Unternehmens kurzzeitig eingefroren. Wenige Stunden nach der Wiedereröffnung des Handels ist die Aktie dann von etwa 0,65 US-Dollar auf 0,25 US-Dollar gefallen.

Für die verbleibenden Werte und Technologien soll bereits Toshiba ein Angebot abgegeben haben. Der potentielle Kauf hängt dabei allerdings von einigen Bedingungen des amerikanischen Rechtssystems ab, um überhaupt erst eine dafür notwendige Anmeldung zum Bankrott durchsetzen zu können. Die Garantieansprüche für defekte OCZ Produkte dürften darüber hinaus erst einmal hinfällig sein.
Veröffentlicht:

Kategorie: Wirtschaft/Politik
Kommentare: 0
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.