Radionomy will angeblich Winamp kaufen

Der einst sehr beliebte Media-Player Winamp könnte so gut wie verkauft sein.

Dies berichtet TechCrunch unter Berufung auf zuverlässig eingestufte Quellen. Noch vor wenigen Wochen stand es schlecht um die Zukunft des Media-Players, denn AOL hat das Projekt zum Ende des letzten Jahres fest eingestampft. Erste Gerüchte, wonach Microsoft an einer Übernahme des Players interessiert sei, bestätigten sich jedoch nicht.

Nun ist mit der Online-Radio-Plattform Radionomy ein neuer Interessent in Erscheinung getreten. Sowohl der Winamp, als auch der Freeware-Audio-Streaming-Server Shoutcat sollen so gut wie verkauft sein. Darüber hinaus sind bereits die Name-Server der Winamp-Internetpräsenz an Radionomy übertragen worden, was die Plattform als Käufer weiter identifizieren könnte. Der Preis für die Übernahme ist nicht bekannt, einer Meldung zufolge soll der Verkauf aber noch in dieser Woche dingfest gemacht werden.

Welche Pläne Radionomy für die Zukunft von Winamp und Shoutcast hat, ist derzeit unbekannt.
Veröffentlicht:

Kategorie: Wirtschaft/Politik
Kommentare: 0
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.