Tesla S: Elektroauto wird zum Ziel der Hacker

Der Tesla S ist ein schneller Luxuswagen der offensichtlich aber auch von Hacker manipuliert werden kann.

Man sollte jedoch fairerweise sagen, dass es Studenten waren, die bewusst Sicherheitslücken suchten und für die gefundenen Lücken sogar ein Preisgeld von 10.000 US-Dollar bekamen.

Sie konnten das Schiebedach und die Türen öffnen, die Scheinwerfer einschalten und sogar die Hupe aus der Entfernung betätigen. Ob die gefundene Sicherheitslücke am Tesla S Modell selbst zu finden war oder über eine iOS-App wurde nicht bekannt. Über die App kann der Tesla S Ver,- und Entriegelt, sowie der Zustand der Akkus überprüft werden.

Weitere Informationen gab es zunächst nicht, es ist jedoch davon auszugehen, dass Tesla die Sicherheitslücke sicherlich beheben wird.
Veröffentlicht:

Kategorie: Wirtschaft/Politik
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.