Apple iCloud: FBI ermittelt im Nacktfoto-Skandal

Nachdem Diebstahl der Nacktfotos diverser Stars ermittelt das FBI. Auch Apple kündigt eine Untersuchung der iCloud an.

Wie der Hacker an die Nacktbilder der Stars gelangt ist, bleibt bisher im Dunkeln. Ob es eine Attacke auf den Online-Speicherdienst von Apple gab ist reine Spekulation, aber nicht unmöglich. Zwar sind die Daten in der iCloud verschlüsselt aber genau dies wäre interessant zu wissen ob es Hackern gelungen ist die Verschlüsselung zu Knacken.
Alternativ könnten die Täter über E-Mails oder andere Wege an die Passwörter herangekommen sein. Eine kürzlich geschlossene Lücke zur Suche nach verlorenen iPhones könnte ebenfalls als Einfallstor geeignet gewesen sein, um eine riesige Anzahl von Passwörtern mit speziellen Programmen durchzuprobieren. Ein anderes Szenario wäre das ein Hacker, der Bilder gesammelt habe, ebenfalls ein Ziel von anderen Angreifern wurde. Mittlerweile gesellen sich zu den echten Nacktfotos der Stars im Internet auch Fake-Fotos.

Wie dem auch sei, Apple muss reagieren. Denn am 09. September soll das iPhone 6 mit Bezahlsystem vorgestellt werden und da sollte Sicherheit an erster Stelle stehen.
Veröffentlicht:

Kategorie: Wirtschaft/Politik
Kommentare: 0
Tags
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.